UniCredit bestätigt Interesse an Russland

19. Jänner 2011, 11:16
posten

Rom - Die UniCredit ist an Wachstum in Russland interessiert, hat aber kein Interesse an der Bank von Moskau. Dies erklärte UniCredits Konzernchef Federico Ghizzoni in Reakton auf internationale Medienberichte. Ghizzoni unterstrich das strategische Interesse der Bank Austria-Mutter am osteuropäischen Raum, in dem Experten 2011 mit einem durchschnittlichen Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) von 3,8 Prozent rechnen. 2010 war das BIP in Osteuropa um durchschnittlich 3,6 Prozent gestiegen.

UniCredit führt auch Verkaufsgespräche für ihre Fondstochter Pioneer. Drei Gesellschaften wurden zur Due Diligence zugelassen, darunter die französischen Gruppen Natixis und Amundi, berichteten italienische Medien. (APA)

Share if you care.