Opera-Browser künftig auf Sonys Fernsehern und Blu-ray-Playern

19. Jänner 2011, 13:39
6 Postings

Internet-basierte Inhalte sollen Teletext ablösen - Browser bringt HbbTV und HTML 5

Der japanische Elektronikkonzern Sony wird künftig auf Opera setzen, wie die Entwickler des Internetbrowsers berichten. Die Software soll auf Blu-ray-Playern und Fernsehgeräten installiert werden.

Ablösung für Teletext

Bislang bietet Sony seine TV-Geräte zwar mit Online-Diensten an, das freie Surfen im Web war darüber bislang allerdings nicht möglich. Neben Teilen von HTML 5 unterstützt Opera die Darstellung programmbezogener Online-Dienste nach der, kürzlich in Europa verabschiedeten, Spezifikation "Hybrid Broadcast Broadband TV" (HbbTV). Diese Technologie soll den Teletext ablösen und eine nahtlose Verbindung zwischen Fernsehen und Internet ermöglichen. Dementsprechend kann der jeweilige Fernsehsender die verfügbar gemachten Inhalte definieren - ähnlich dem Teletext.

Betrieb

Im Rahmen der IFA 2010 in Berlin nahm der deutscher Fernsehsender seinen "digitaltext" bereits in Betrieb. Sony möchte, wie auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas angekündigt, die Modellreihen NX725, NX825 und NX925 mit dem Browser versehen. Eine Veröffentlichung ist für April geplant. (pd)

Der WebStandard auf Facebook

  • "RTL digitaltext" startete bereits im Rahmen der letzten IFA.
    foto: rtl

    "RTL digitaltext" startete bereits im Rahmen der letzten IFA.

Share if you care.