Doppelmayr baut Seilbahn in Sotschi

19. Jänner 2011, 10:23
7 Postings

Vorarlberger Seilbahnhersteller baut längste Umlaufbahn der Welt - Auftragsvolumen im mittleren zweistelligen Millionenbereich

Bregenz - Der Vorarlberger Seilbahnhersteller Doppelmayr wird in der russischen Olympiaregion Sotschi die nach eigenen Angaben längste Umlaufbahn der Welt errichten. Der Auftrag für die insgesamt knapp 5,4 Kilometer lange Bahn habe ein Volumen "im mittleren zweistelligen Millionenbetrag", hieß es am Mittwoch seitens des Unternehmens. Mit dem Bau soll im kommenden Mai begonnen werden.

Die Bahn mit dem Namen "Gazprom" wird laut Doppelmayr vom 600 Meter hoch gelegenen Krasnaya Poljana ins Skigebiet Laura auf 1.600 Meter Seehöhe führen. Dort finden bei den Olympischen Winterspielen 2014 die nordischen Bewerbe statt. "Diese Zubringerbahn ist wichtiger Teil der Verkehrsinfrastruktur. In nur knapp über elf Minuten bringt sie mit 43 Kabinen bis zu 3.000 Personen pro Stunde zu den Wettkampfstätten", erklärte Pressesprecher Ekkehard Assmann. Die Bahn wird als sogenannte Dreiseilbahn - zwei Tragseile und ein Zugseil - ausgeführt und wird die weltweit längste ihrer Art sein.

Neben diesem Großprojekt hat Doppelmayr in der Olympiaregion von 2014 bereits 20 Projekte umgesetzt oder in Planung. Die "Gazprom"-Bahn - Auftraggeber ist das OAO Gazprom Ski Tourism Center - soll 2013 in Betrieb gehen. Sie ist zugleich die hundertste Seilbahn der Doppelmayr-Gruppe in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). (APA)

Share if you care.