"Airprint" erfasst Fingerabdrücke aus zwei Metern Enfernung

19. Jänner 2011, 10:35
25 Postings

Verfahren soll Identifizierung von Personen vereinfachen - Einsatz in Kriegsgebieten vorgesehen

Die Online-Ausgabe von Technology Review berichtet über ein neues, berührungsloses Verfahren zum Lesen von Fingerabdrücken. Fingerabdrücke sollen von dem neu entwickelten System der Firma Advanced Optical Systems (AOS) aus bis zu zwei Metern Entfernung erfasst werden. Das Projekt wurde "Airprint" getauft.

Verfahren

Das System von AOS besteht aus mehreren Stufen, wobei zunächst verschieden polarisiertes Licht auf die Hand der zu scannenden Person gelenkt wird. Danach werden wird die Lichtreflexion von zwei Kameras analysiert, welche die verschiedenen Polarisationen erfassen können.

Anwendung

AOS' Projektdirektor, Joel Burcham sieht unterschiedliche Anwendungsbereiche für das System. Unter anderem, schreibt Technology Review, könnten die Scanner beispielsweise bei Checkpoints in Kriegsgebieten eingesetzt werden. Aber auch herkömmliche Zeiterfassungssysteme für Arbeitnehmer könnten durch die Technologie abgelöst werden. Personen müssten dann nur noch ihre Hand in die Kameras halten um von Airprint erfasst zu werden. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Artikelbild
Share if you care.