TV-Werbung für den chinesischen Staatspräsidenten

18. Jänner 2011, 18:39
1 Posting

Hu Jintao lässt während seine USA-Besuchs Werbespots ausstrahlen

Chinas Staatschef Hu Jintao will nicht nur in China den Ton angeben. Er ließ sich bei seinem am Dienstag begonnenen Staatsbesuch auch in den USA ins rechte Fernsehbild setzen. Während er in Washington mit Pomp empfangen wurde, wo alle hofften, dass er für Milliarden neue Boeing-Jets bestellt und auch in Chicago, der Heimatstadt von US-Präsident Barack Obama Station machen wird, ließen Pekinger Propagandisten China-Werbefilme durchs amerikanische TV-Programm flimmern.

Das Informationsamt des Staatsrats hat als Teil seiner "Soft-Power"-Strategie die Imagekampagne bei einer Shanghaier Werbefirma bestellt. Wie die Regierungswebseite China.org schreibt, werden die 30 und 60 Sekundenspots mit Porträts von NBA-Basketballstar Yao Ming, dem ersten Astronauten Yang Liwei, Internet-Selfmademillionär Ma Yun oder Klaviervirtuose Lang Lang während der viertägige Reise Hus als "commercials" ausgestrahlt.

Nachdem China vergangenen Oktober erstmals Werbefilme für "Made in China"-Produkte über BBC und CNN senden ließ, bebildert es nun den Staatsbesuch mit "Made in China"-Personen. Über die Kosten der Werbeaktion wird geschwiegen. (Johnny Erling aus Peking /DER STANDARD, Printausgabe, 19.1.2011)

Share if you care.