Männer malen aus, Frauen kaufen Möbel

18. Jänner 2011, 16:51
2 Postings

Geht es nach dem Online-Handwerker-Portal MyHammer.com, dann ist Ausmalen schon fast so etwas wie ein Hobby der Österreicherinnen und Österreicher. Das Portal führte nämlich jüngst eine Umfrage durch, an der sich 348 Personen (online) beteiligten. Ergebnis: Knapp 40 Prozent wollen in diesem Jahr ihre Wohnung bzw. einen Teil ihrer Wohnung ausmalen. Malerarbeiten führen damit die Liste der anstehenden Renovierungsarbeiten an, gefolgt von Gartenpflege und kleineren Renovierungsarbeiten beispielsweise an Fenster oder Türen (beides 30 Prozent).

Allerdings sehen die Prioritäten nach Geschlechtern betrachtet etwas anders aus: Unter den 110 befragten Frauen votierte zwar eine relative Mehrheit von 39 Prozent für "Ausmalen", mit 38 Prozent nur knapp dahinter landete aber der Punkt "In die Einrichtung investieren". Von den 238 befragten Männern nannten nur 19 Prozent diesen Punkt.

Weitere Handwerksvorhaben sind die Sanierung von Sanitär- bzw. Elektroinstallationen (18 Prozent) und der Ausbau von Keller bzw. Dachboden (14 Prozent). Nachhaltiges Renovieren, wie die Dämmung der Außenmauer oder ein neues Heizsystem, spielt mit 13 Prozent auf der Vorhabenliste keine entscheidende Rolle. Zwölf Prozent haben 2011 gar keine Veränderungen an den eigenen vier Wänden geplant.

Wenig überraschend ist den Renovier-Willigen ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis beim Handwerker besonders wichtig: 78 Prozent gaben an, die auszuführende Arbeit zu einem angemessenen Preis zu suchen. Die Qualität ist demnach nur für knapp 60 Prozent ein entscheidendes Kriterium. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    38 Prozent der Frauen wollen heuer in ihre Einrichtung investieren, so eine Online-Umfrage.

Share if you care.