Radar mit Frontfotografie geht in Betrieb

18. Jänner 2011, 14:30
11 Postings

Acht derartige Geräte österreichweit im Einsatz

Ab Mittwoch, ist auch in Tirol ein Radar mit "Frontfotografie" in Betrieb. Aktiv sein wird das Gerät auf der Inntalautobahn (A12) bei Innsbruck-West in Fahrtrichtung Osten. Österreichweit werden nach Angaben der Verkehrsabteilung der Tiroler Polizei in den nächsten Wochen insgesamt acht derartige Einrichtungen installiert.

Die Geräte mit einem Anschaffungspreis von rund 150.000 Euro pro Stück werden der Polizei von der Asfinag für die notwendigen Überwachungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt. Die neue Radaranlage berücksichtigt die aktuelle, auf den Portalen angezeigte Geschwindigkeit und erstellt neben dem üblichen "Radarbild" (Fahrzeug, Datum, Uhrzeit, gemessene Geschwindigkeit) zusätzlich auch ein Bild vom Lenker des Fahrzeuges. Dadurch ist auch eine Verfolgung in Deutschland möglich. (APA)

Share if you care.