Der ORF, wie er wählt und singt

18. Jänner 2011, 18:28
27 Postings

Chartshow auf ORF 1 statt "Narrisch guat" - Andi Knoll sucht ab 11. Februar Shows, Hits und die lustigsten Österreicher

Wien - Quotenbringer auslagern und doch Privat-TV noch ähnlicher werden: ORF 1 schafft das.

Wo sich der Fasching "Narrisch guat" austobte, platziert der Küniglberg freitags am 11. und am 18. Februar sowie am 4. März eine Chartshow, ein beliebtes Genre privaten Fernsehens. "Narrisch guat" mit älterer Zielgruppe leitet der ORF in den zweiten Kanal um.

"Österreich wählt" klärt mit Meinungsforschern, welche historischen TV-Shows die Menschen noch kennen und schätzen, Folge 2 widmet sich Song-Contest-Songs. Teil 3 der Frage, welche Österreicher die Menschen am lustigsten finden. Ö3-Stimme Andi Knoll bespricht die Themen auch vor Studiopublikum mit Alfons Haider, Peter Rapp, Waterloo, Arabella Kiesbauer und Co.

Chor-Casting

ORF zwei antwortet auf "Österreich wählt" mit "Österreich singt" und castet für eine Simultan-Ode an die Freude in mehreren Städten zur Festwocheneröffnung Chöre.

"Österreich singt" auch auf ORF 1 - hier Kandidaten für den Song Contest (Europa singt?). Fehlt noch ein neuer Titel für "Dancing Stars" ab März: "Österreich tanzt".

Der ORF wählt am 9. August seinen nächsten Chef. Da hilft eine Programmoffensive, die in ORF 1 auch ein neues Magazin und neuen Talk am Dienstag bringt. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 19.1.2011)

  • Andi Knoll.
    foto: orf/leitner

    Andi Knoll.

Share if you care.