Welle der Selbstverbrennungen reißt nicht ab

18. Jänner 2011, 13:00
31 Postings

Erneut zündete sich Mann in Kairo vor Parlament an

Kairo - Vor dem ägyptischen Parlament hat sich am Dienstag erneut ein Mann mit Benzin übergossen und angezündet. Das berichteten Politiker. Der 63 Jahre alte Ägypter sei mit Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Zu seinem Motiv lagen zunächst keine Angaben vor. Am Vortag hatte sich am selben Ort ein Mann angezündet, der damit angeblich gegen die Schließung seines Restaurants durch die Behörden protestieren wollte.

Die ägyptische Nachrichtenwebsite "youm7" meldete, in der Hafenstadt Alexandria, habe sich ein 25-jähriger Arbeitsloser auf dem Dach seines Elternhauses angezündet. Er liege nun mit schweren Verbrennungen im Krankenhaus.

Auch in Algerien und Mauretanien hatte es in den vergangenen Tagen ähnliche Vorfälle gegeben. Offensichtlich nahmen sich diese Menschen den arbeitslosen Tunesier Mohamed Bouazizi zum Vorbild, der sich am 17. Dezember in Sidi Bouzid aus Protest gegen die Beschlagnahme seines Gemüsewagens selbst verbrannt hatte. Sein Selbstmord hatte die Proteste gegen Preissteigerungen und Arbeitslosigkeit in Tunesien eskalieren lassen, was letztlich zum Sturz von Präsident Zine el Abidine Ben Ali führte. (APA)

Share if you care.