Online-Spieler hält Millionen User-Daten in Geiselhaft

18. Jänner 2011, 11:36
39 Postings

"Runes of Magic"-Server gehackt - Bessere Behandlung der Mitarbeiter gefordert

Ein Spieler des populären Online-Spiels "Runes of Magic" hat nach eigenen Angaben die Datenbank des deutschen Betreibers Frogster gehackt und die persönlichen Daten von rund 3,5 Millionen Nutzern ausgelesen. In einem Schreiben und einem Youtube-Video droht "augustus87" täglich User-Daten samt Passwörtern zu veröffentlichen, sollten seine Forderungen nicht erfüllt werden. Um seiner Drohung Nachdruck zu verleihen, hat er bereits 2.100 Login-Informationen ins Netz gestellt.   

Forderungen

Frogster hat den Angriff auf seine Server bereits bestätigt und Strafanzeige erstattet. Das Landeskriminalamt hat Ermittlungen eingeleitet. Bei den bislang veröffentlichten Daten handele es sich laut Betreiber um veraltete Daten aus dem Jahr 2007. Dennoch spricht man von einer ernsthaften Bedrohung.

Dem Angreifer ginge es seinen Forderungen nach nicht um Geld. Mit der "Geiselnahme" will er unter anderem erwirken, dass Frogster einen transparenteren Umgang mit Forenbeiträgen pflegt und keine Threads mehr gelöscht. Zudem solle der Betreiber seine Mitarbeiter besser behandeln. Angeblich würden Arbeitnehmer etwa mit Spionagesoftware überwacht. (zw)

Der WebStandard auf Facebook

  • Runes of Magic
    foto: derstandard.at/screenshot

    Runes of Magic

Share if you care.