Kandidatin Magalie muss gehen

17. Jänner 2011, 11:03
359 Postings

Puls 4 zeigte nach der jüngsten Sendung mehrmals einen Vorschau-Trailer mit der rassistischen Entgleisung

Ein programmierter Skandal sorgt für Aufregung bei der Puls 4-Castingshow "Austria's next Topmodel". Eine Kandidatin wurde von Puls 4 zuletzt in der Sendungsvorschau gezeigt, wie sie gegen eine Mitbewerberin rassistische Äußerungen ausstößt. Die Oberösterreicherin Magalie hatte demnach laut Medienberichten im Telefonat mit ihrem Freund die nigerianisch-stämmige Kandidatin Lydia als "Neger-Oide" bezeichnet. Magalie muss deshalb die Sendung verlassen.

Daneben machte der Privatsender Werbung mit dem Aufreger. Puls 4 zeigte nach der jüngsten Sendung mehrmals einen Vorschau-Trailer mit der rassistischen Entgleisung. Dass die Oberösterreicherin nun gehen muss, begründete man beim Privatsender damit, dass man die Kandidaten auch "nach ethischen Kriterien" beurteile. "Und ein Model, das international arbeiten soll, darf mit anderen Hautfarben schon gar kein Problem haben", so eine Sendersprecherin im "Kurier". (APA)

Zum  Thema
Einserkastl RAU: Austrias Next Top Trash - Über Heidi Klums Sadismus und "Neger-Oide"-Sager in "Austria's Next Topmodel"

derStandard.at/Etat auf Facebook

  • Magalie bezeichnete eine Mitbewerberin als "Neger-Oide".
    foto: puls 4

    Magalie bezeichnete eine Mitbewerberin als "Neger-Oide".

Share if you care.