Barca nutzt königlichen Ausrutscher im Süden

16. Jänner 2011, 22:47
152 Postings

Katalanen mit einem souveränen 4:1 Heimerfolg über Malaga und einem Club-Rekord - Real Madrid beim Tabellenletzten Almeria 1:1

Barcelona - Der FC Barcelona hat in der spanischen Fußball-Meisterschaft den Ausrutscher von Real Madrid genutzt und den Vorsprung auf den Erzrivalen auf vier Zähler ausgebaut. Während sich die Madrilenen am Sonntag mit einem 1:1 in Almeria begnügen mussten, siegte der Meister aus Katalonien zu Hause gegen Malaga 4:1. Nach 19 von 38 Runden der Primera Division hat Barcelona nun 52 von 57 möglichen Zählern geholt.

Der Tabellenführer ließ gegen den 16. von Beginn weg keinen Zweifel aufkommen. Andres Iniesta (8.), David Villa (18.) und Pedro (36.) machten schon vor der Pause alles klar. Nach dem Ehrentreffer von Duda (68.) stellte erneut Villa (74.) den Endstand her.

Mit dem klaren Heimsieg stellte die Elf von Pep Guardiola auch einen neuen Club-Rekord auf. Mit dem 28. Spiel in Serie ohne Niederlage wurde die bisherige Bestmarke aus der Saison 1973/74 überboten. Damals sorgten Stürmerstar Johan Cruyff und Trainer Rinus Michels für Furore.

Real strauchelt überraschend

Real Madrid hingegen sieht sich nach dem 19. Spieltag mit einem Vier-Punkte-Rückstand auf den Erzrivalen konfrontiert. Die "Königlichen" kamen beim Tabellenletzten Almeria nicht über ein enttäuschendes 1:1 hinaus. Nach dem Führungstreffer von Jose Leonardo Ulloa in der 60. Minute konnte der Außenseiter aus Andalusien sogar eine gute Viertelstunde auf die große Sensation hoffen. Doch der eingewechselte Esteban Granero (77.) rettete der Startruppe von Trainer Jose Mourinho zumindest einen Punkt.

Im Finish hatte Real darüber hinaus noch Pech, als Cristiano Ronaldo in der Nachspielzeit per Freistoß nur Metall traf. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Unentschieden gab viel Grund zu schimpfen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das 4:1 gab viel Grund zu jubeln.

Share if you care.