E-Autos brauchen E-Mechaniker

16. Jänner 2011, 17:37
4 Postings

Schritte zur Nutzung von Elektroautos aus Expertensicht

Wien - Die Hersteller geben bei Elektroautos Gas. Der Konsument steht bei ihrer Nutzung jedoch noch auf der Bremse. Woran es hapert und welche Lösungswege in Österreich befahren werden müssten, hat die Plattform e-connected des Klima- und Energiefonds untersucht, der am Montag,vorgestellt wird.

Sollen sich die österreichischen Autofahrer und Firmenflotten über kurz oder lang für klimaschonendere Fahrzeuge mit Elektroantrieb in größerer Zahl erwärmen, müssen dem Bericht zufolge besonders zwei Kriterien erfüllt sein: Die Anschaffungskosten der Fahrzeuge mit Elektromotoren dürfen nur marginal über jenen mit Verbrennungsmotoren liegen. Auch die Reichweiten und der Fahrkomfort sollten in gewohnter Weise gewährleistet sein.

Etabliert werden müssten auch neue Geschäftsmodelle. Bei privaten Nutzern stehe derzeit etwa die punktuelle Nutzung im Vordergrund, Stichwort Carsharing. Besonders im urbanen Bereich könnte es zunehmend attraktiv werden, mit emissionsfreien Fahrzeugen sich zu bewegen. Als Trendsetter könnten sich zudem Geschäftskunden mit ihren Firmenflotten beweisen, belegten Erfahrungen aus Modellregionen.

Da auch Elektroautos kaputt werden können, sieht der Bericht noch einen Bedarf: Und zwar an Elektro-KFZ-Mechanikern. Hierfür müsste ein neues Berufsbild und Ausbildungsmodell entwickelt werden, heißt es. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 17.1.2011)

Share if you care.