Off-Off-Broadway-Pionierin Ellen Stewart gestorben

14. Jänner 2011, 16:15
2 Postings

Förderte Robert De Niro, Al Pacino, Harvey Keitel, Bette Midler und Nick Nolte

New York - Die amerikanische Theater-Avantgardistin und Gründerin des La MaMa Experimental Theater Clubs, Ellen Stewart, ist nach Angaben der "New York Times" am Donnerstag im Alter von 91 Jahren in New York gestorben. Die frühere Modedesignerin hatte ab den 1960er Jahren die Theaterszene des Big Apple entscheidend mitgestaltet. Sie zählt zu den Begründern der Off-Off-Broadway-Szene. 2007 wurde sie für ihr Lebenswerk mit dem Praemium Imperiale ausgezeichnet.

Über Stewarts Jugend ist wenig bekannt, nicht einmal ihr Geburtsort ist in der Öffentlichkeit geklärt. 1961 gründete sie in einer Kellerwohnung in Manhattan ihr experimentelles La-MaMA-Theater. Mit der Beatnik- und beginnenden 68-Bewegung entstanden Produktionen, die in den teuren Theatern des Broadways und auch in den Seitenstraßen des Off-Broadways kaum möglich gewesen wären. Der "Off-Off-Broadway" lockte die jungen Dramatiker ebenso an wie das Publikum und schuf die Kulturwelt des New Yorker East Village.

In den ersten Jahren spielten auf ihrer Bühne Schauspieler, die schon Stars waren oder es noch wurden: Robert De Niro, Al Pacino, Harvey Keitel, Bette Midler, Diane Lane, Richard Dreyfuss, Nick Nolte und andere. Stewart lebte bis zuletzt in der Wohnung über ihrem Theater. Sie litt seit langem unter Herzproblemen. (APA)

Share if you care.