Geschmack, biodynamisch

16. Jänner 2011, 18:37
6 Postings

Fünf-Gänge-Menüs ausschließlich aus Demeter-Produkten und Vorträge locken vom 4. bis 7. Februar ins Weingut Sepp Moser

Erwin Windhaber gilt nicht zufällig als einer der allerbesten Köche Niederösterreichs. Im Restaurant des Weinguts Nigl zelebriert er eine sehr eigenständige Interpretation österreichischer Küche. Für die gute Sache der biodynamischen Landwirtschaft nach den Demeter-Prinzipien leiht er sich jetzt aber an ein anderes, ganz herausragendes Kremstal-Weingut aus - jenes von Sepp und Nikolaus Moser in Rohrendorf, Windhabers Heimatort. Das Weingut der traditionsreichen (Lenz) Moser-Familie wird seit Jahren biodynamisch bewirtschaftet. Anfang Februar steigen hier "Kulinarische Demetertage", mit ganz beachtlichen Vortragenden wie dem Bioweinbau-Pionier Rainer Loacker aus der Toskana oder dem Philosophen Herbert Pietschmann.

Windhaber aber wird dafür sorgen, dass der Qualitätszuwachs, der durch biologisches Wirtschaften möglich ist, auch entsprechend schmeckbar wird. Im Rahmen mehrerer Fünfgang-Menüs am Weingut wird er ausschließlich mit Demeter-Produkten Kochen. Die Preise sind sehr gut, am günstigsten kalkuliert aber ist die Weinbegleitung. Unbedingt voranmelden! (Severin Corti, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15.1.2011)

Kulinarische Demetertage, 4.-7. Feb. 2011, Weingut Sepp Moser, Untere Wiener Straße 1, 3495 Rohrendorf, 5-gängiges Menü bzw. Brunch (4 Gänge) exkl. Getränke: € 59 / Pers., Weinbegl.: € 20. Vorträge pro Tag € 15 (in Kombination mit Menü € 10,-) / Pers. Shuttledienst Wien - Rohrendorf auf Anfrage, www.sepp-moser.at

-> derStandard.at/Lifestyle auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Biologisch Wirtschaften schmeckbar machen, dafür wird Koch Windhaber sorgen.

Share if you care.