Reime, die dem Kasperl gefallen

16. Jänner 2011, 18:28
16 Postings

Jeder Reim in Gerda Anger-Schmidts Buch endet offen und soll vom Kind ergänzt werden

Eines merkt man schon beim Durchblättern: Wo Kasperl draufsteht, muss er noch lange nicht drinnenstecken. Gut, es gibt kleine Bilder von ihm. Aber das war's auch schon. Ein Etikettenschwindel? Na ja, es wird ja keine Geschichte von und mit Kasperl am Bucheinband angepriesen. Kasperls liebste Rätselreime, heißt das Buch von Gerda Anger-Schmidt. Und die sind tatsächlich drinnen. Jeder Reim endet hier offen, soll vom Kind ergänzt werden.

Ein Beispiel: "Sie schnurren und sie fauchen nicht / und haben ein samtweiches Gesicht. / Drum schenk ich dir, mein liebes Schätzchen, / einen Osterstrauß mit vielen Palm ..." Zu Hause, eigentlich eher in der Straßenbahnfahrt zum Kindergarten, hört man dann eine laute Kinderstimme "Kätzchen!" rufen - oder "Ball!" oder "Wagen!" usw. Jüngere Kinder werden beim Mithören und Mitdenken sicher ihren Spaß haben.

Auch wenn die Reime in diesem kleinen Band alles andere als schwer sind, haben die Buchmacher noch eine Hilfestellung gewährt - sicher ist sicher: Auf jeder Seite sind auch jene Dinge, Personen abgebildet, nach denen im Reim gesucht wird. Das Erfolgserlebnis ist somit (fast) garantiert. Und überall lacht der Kasperl runter. Und schweigt. Was vor allem ältere Kinder stört, die sich schon auf den lustigen Kerl mit der Zipfelmütze gefreut haben. Schade. (Peter Mayr, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15.1.2011)

-> derStandard.at/Lifestyle auf Facebook

  • Gerda Anger-Schmidt, "Kasperls liebste Rätselreime" . € 9,95 / 24 Seiten. G 
& G Verlag, Wien 2010
    foto: g & g verlag

    Gerda Anger-Schmidt, "Kasperls liebste Rätselreime" . € 9,95 / 24 Seiten. G & G Verlag, Wien 2010

Share if you care.