Toscani sorgt mit Kalender mit weiblichen Genitalien-Fotos für Aufregung

14. Jänner 2011, 11:39
2 Postings

Der italienische Fotograf will damit "die klassische Modeindustrie entlarven"

Rom - Ein Kalender, der vollständig aus Aufnahmen weiblicher Genitalien besteht: Fotograf Oliviero Toscani sorgt mit seinem neuesten Werk für Empörung in Italien.  Feministische Gruppen wollen die Veröffentlichung verhindern und auch der Werberat hat seine Probleme mit den Bildern. Geworben wird damit für das "Consorzio Vera Pelle Italiana Conciata al Vegetale"

In jedem Monat ist das Geschlechtsteil einer anderen Frau abgebildet. "Ein überragendes Beispiel dafür, wie der Körper von Frauen für Publicity benutzt wird", so eine Vertreterin des Vereins gegen häusliche Gewalt.

Skandalträchtige Karriere

Toscani (69), für den diese Kampagne nicht den ersten Skandal seiner Laufbahn bedeutet, reagierte gelassen. "Ich wollte die klassische Modeindustrie entlarven, wo die Frauen in High Heels und rotem Lippenstift auftauchen - und alles gezeigt wird außer dem Genitalbereich, dem echten Herzen der Verführung. Meine Bilder zeigen einen schönen, gesunden Teil des Körpers." Der Kalender wird über das italienische "Rolling Stone"-Magazin verbreitet, bisher wurden 76.000 Exemplare gedruckt.

Toscani sorgte in den vergangenen Jahren öfter für Aufregung mit seinen Kampagnen für Benetton, als er u.a. einen Priester und eine Nonne zeigte, die sich küssten, oder einen abgemagerten HIV-Positiven, sowie einer Kampagne gegen Anorexie mit einem abgemagerten Model. (APA/red)

--> derStandard.at/Lifestyle auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Fotograf bei der Präsentation des Kalenders in Florenz bei der Männermode-Messe Pitti Immagine Uomo.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Kampagne aus dem Jahr 2007 zeigt das französiche Model Isabelle Caro. Caro verstarb im November 2010.

    --> Weitere Fotos von "Aufreger-Kampagnen" auf Etat.at

Share if you care.