KKR und Permira verkaufen ProSiebenSat.1-Aktien für 200 Millionen Euro

13. Jänner 2011, 11:41
posten

Erlöse dienen Schuldenrückzahlung und Verbesserung der Liquidität der Lavena Gruppe

Berlin - Die Beteiligungsgesellschaften Kohlberg Kravis Roberts und Permira trennen sich von ProSiebenSat.1-Anteilen im Wert von etwa 200 Millionen Euro. Die Erlöse aus diesem einmaligen Aktienverkauf würden zur Schuldenrückzahlung und Verbesserung der Liquidität der hoch verschuldeten Lavena Gruppe verwendet, in der KKR und Permira ihre Anteile an dem Münchner Medienunternehmen gebündelt haben, erklärten die Investoren. Damit werde die Kapitalstruktur gesichert und gestärkt.

Nach Abschluss der Transaktion werden KKR und Permira nach eigenen Angaben weiterhin 53 Prozent des Grundkapitals, einschließlich unverändert 88 Prozent der stimmberechtigten Stammaktien von ProSiebenSat.1 halten. (APA/Reuters)

Share if you care.