Clippers beenden Serie von Miami

13. Jänner 2011, 11:06
5 Postings

Blake Griffin war mit 24 Punkten und 14 Rebounds Matchwinner

Los Angeles - Die notorisch erfolglosen Los Angeles Clippers haben in der NBA das Star-Ensemble der Miami Heat blamiert. Der Titelkandidat aus Florida musste am Mittwoch in Kalifornien eine überraschende 105:111-Pleite einstecken und ging damit nach 13 Auswärtssiegen en suite wieder als Verlierer vom Parkett. Blake Griffin war mit 24 Punkten und 14 Rebounds Matchwinner für die Clippers.

Bei der Heat reichte auch eine ausgeglichene Leistung des Star-Trios LeBron James (27 Punkte), Dwyane Wade (31) und Chris Bosh (26) nicht aus. Miami verlor die Spitzenposition in der Eastern Conference damit an die Boston Celtics, die die Sacramento Kings vor heimischer Kulisse 119:95 schlugen.  (APA)

Ergebnisse vom Mittwoch: Charlotte Bobcats - Chicago Bulls 96:91, Toronto Raptors - Atlanta Hawks 101:104, Indiana Pacers - Dallas Mavericks 102:89, Boston Celtics - Sacramento Kings 119:95, Detroit Pistons - Memphis Grizzlies 99:107, Milwaukee Bucks - San Antonio Spurs 84:91, New Orleans Hornets - Orlando Magic 92:89 n.V., Houston Rockets - Oklahoma City Thunder 112:118, Phoenix Suns - New Jersey Nets 118:109 n.V., Utah Jazz - New York Knicks 131:125, Golden State Warriors - Los Angeles Lakers 110:115, Los Angeles Clippers - Miami Heat 111:105

 

Share if you care.