Duschanbe überlässt Peking umstrittenes Grenzgebiet

12. Jänner 2011, 15:45
14 Postings

Hochgebirgsgebiet im Pamir hat eine Fläche von 1.100 Quadratkilometern

Duschanbe - Das riesige China erhält vom zentralasiatischen Nachbarland Tadschikistan zur Lösung eines Territorialstreits ein 1.100 Quadratkilometer großes unbewohntes Hochgebirgsgebiet. Die Region ist knapp dreimal so groß wie Wien. Das tadschikische Parlament stimmte am Mittwoch in der Hauptstadt Duschanbe einer entsprechenden Vereinbarung zu, wie die autoritäre Regierung der Ex-Sowjetrepublik mitteilte. China, der viertgrößte Flächenstaat der Erde, ist einer der Hauptinvestoren im verarmten Tadschikistan. Die gemeinsame Grenze ist etwa 500 Kilometer lang. (APA/dpa)

Share if you care.