Fahrradhersteller Derby Cycle plant baldigen Börsengang

12. Jänner 2011, 13:46
posten

Frankfurt - Den niedersächsischen Fahrradhersteller Derby Cycle zieht es an den Aktienmarkt. Der Börsengang könne bei guten Rahmenbedingungen zeitnah gestartet werden, sagte Unternehmenschef Mathias Seidler am Mittwoch. Einer mit der Situation vertrauten Person zufolge könnte die Aktie von Derby Cycle noch im ersten Quartal im streng regulierten Prime Standard der Deutsche Börse erstmals notieren. Das Unternehmen wollte sich dazu nicht äußern.

Mit dem Geld aus dem Initial Public Offering (IPO) will Derby Cycle das Wachstum vor allem im Ausland vorantreiben, zudem sollen vermehrt Elektrofahrräder an den Mann gebracht werden. Das Unternehmen mit Sitz in Cloppenburg beschäftigt 550 Mitarbeiter und vertreibt seine Fahrräder - Elektroräder, Sporträder sowie Fahrräder für den Alltags- und Reisegebrauch - derzeit in mehr als 40 Ländern. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/2010 (per 30. September) wurden rund 430.000 Fahrräder verkauft, damit erzielte Derby Cycle einen Umsatz von 173 Mio. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von rund 12 Mio. Euro. (APA/Reuters)

Share if you care.