Fernost-Börsen schließen einheitlich in der Gewinnzone

12. Jänner 2011, 12:36
posten

Japanische Bankenwerte gut gesucht

Wien - Die Leitbörsen in Fernost haben die Sitzung am Mittwoch einheitlich mit höheren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index in Tokio erhöhte sich leicht um 2,12 Zähler oder 0,02 Prozent auf 10.512,80 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong stieg um 365,27 Zähler (plus 1,54 Prozent) auf 24.125,61 Einheiten.

Zulegen konnten auch die Märkte in Singapur, Sydney und Shanghai. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 3.244,94 Zählern und einem Plus von 3,45 Punkten oder 0,11 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney stieg um 17,0 Zähler oder 0,35 Prozent auf 4.831,9 Einheiten. Der Shanghai Composite legte um 0,62 Prozent oder 17,26 Zähler auf 2.821,305 Punkte zu.

Die gestiegenen Rohstoffpreise beflügelten die Papiere der Minen- und Ölkonzerne. BHP Billiton gewannen 1,32 Prozent auf 45,20 australische Dollar und Rio Tinto gingen um 1,27 Prozent fester bei 85,19 australischen Dollar aus dem Handel. In Hongkong verteuerten sich Cnooc um 1,58 Prozent auf 19,34 Hongkong Dollar.

Japanische Bankentitel standen auf den Kauflisten der Anleger. Händler verwiesen auf Spekulationen wonach der Zentralbankchef Masaaki Shirakawa gegen unvorteilhafte Bankenregulierungen intervenieren werde. Anfang dieser Woche hatten sich diesbezüglich die Präsidenten führender Notenbanken in Basel getroffen. Mitsubishi UFJ stiegen um 3,62 Prozent auf 458 Yen und Mizuho Financial Group legten um 3,07 Prozent auf 168 Yen zu.

China Southern Airlines erwartet kräftigen Gewinnanstieg

Gut gesucht präsentierten sich auch China Southern Airlines, die in Shanghai um 3,05 Prozent höher bei 9,47 Yuan aus dem Handel gingen. Die größte chinesische Fluggesellschaft rechnet für den Jahresgewinn 2010 mit einem Sprung um das 15-fache gegenüber dem Vorjahr.

China Cosco sprangen nach einem Analystenkommentar um 7,59 Prozent auf 9,36 Hongkong Dollar. Die Wertpapierexperten der US-Großbank Citigroup haben die Anlageempfehlung von "hold" auf "buy" nach oben gestuft. Die Citigroup verwies auf einen "fundamental verbesserten Ausblick für Container-Schifffahrt". (APA)

Share if you care.