Ai Weiweis Atelier abgerissen

12. Jänner 2011, 12:22
2 Postings

Chinesischer Regierungskritiker vom Tempo der Shanghaier Behörden überrascht

Shanghai  - Die chinesischen Behörden haben unangekündigt das Luxus-Atelier des regierungskritischen Künstlers Ai Weiwei in Shanghai abgerissen. "Obwohl ich wusste, dass sie es abreißen werden, habe ich nicht erwartet, dass es so schnell geht", sagte der 53-Jährige am Mittwoch. Die Abrissarbeiten hätten ohne Vorwarnung am Dienstag vor dem Morgengrauen begonnen. Als er davon erfahren habe, sei er sofort von Peking nach Shanghai geflogen, sagte Ai.

Der Künstler, der die kommunistische Führung des Landes immer wieder offen kritisiert und deshalb regelmäßig Repressalien ausgesetzt ist, hatte ursprünglich von den Behörden in Shanghai eine Baugenehmigung für das 2.000 Quadratmeter große Atelier bekommen. Für das Gelände unterzeichnete er einen Pachtvertrag über 30 Jahre. Nachdem er umgerechnet mehr als 750.000 Euro in den Bau  investiert hatte, ordneten die Behörden wegen  "unsachgemäßer Benutzung" des Geländes den Abriss an. (APA)

Share if you care.