Popsänger "Sweet Micky" in der Stichwahl

11. Jänner 2011, 23:03
posten

OAS-Experten korrigieren Wahl: Kandidat Celestin von Präsident Prevals Partei aus dem Rennen

Port-au-Prince - Im Konflikt um die misslungenen Präsidentenwahlen in Haiti vom vergangenen November zeichnet sich eine Lösung ab. Das berichtete am Dienstag der Sender Radio Metropole unter Berufung auf einen UNO-Diplomaten in Port-au-Prince. Experten der Organisation der Amerikanischen Staaten (OAS) empfahlen demnach jetzt, die Stichwahl um das Präsidentenamt zwischen dem populären Musiker Michel Martelly ("Sweet Micky") und der Rechtsprofessorin Mirlande Manigat abzuhalten. Jude Celestin, der Kandidat der Partei Inité von Präsident Rene Preval, würde damit aus dem Rennen ausscheiden.

Bei den Wahlen am 28. November war es zu massiven Unregelmäßigkeiten gekommen. Da Martelly nach der Auszählung knapp hinter Celestin auf dem dritten Platz lag, warfen viele Haitianer Preval vor, die Wahl zugunsten seines Kandidaten gefälscht zu haben. Es kam daraufhin zu schweren Unruhen und einer politischen Krise.

Preval selbst hatte die OAS eingeladen, das Wahlergebnis zu überprüfen. Die Stichwahlen können nach Angaben der haitianischen Wahlkommission frühestens einen Monat nach der offiziellen Veröffentlichung der Resultate des ersten Wahlgangs abgehalten werden. (APA)

Share if you care.