Im Eishockey ist alles möglich

11. Jänner 2011, 10:50
20 Postings

Boston siegte dank Sensations-Finish in Pittsburgh: Gäste lagen 3:23 Minuten vor Schluss 0:2 zurück, gewannen aber noch 4:2

Pittsburgh - Dank eines sensationellen Schlussspurts haben die Boston Bruins am Montag in der National Hockey League (NHL) einen 4:2-Auswärtssieg gegen die Pittsburgh Penguins gefeiert. Pittsburgh lag auch ohne den verletzten Kapitän Sidney Crosby bis 3:23 Minuten vor dem Ende noch 2:0 voran, die Gäste trafen dann aber durch Zdeno Chara (57./PP), Brad Marchand (57.), Mark Recchi (60./PP) und Gregory Campbell (60./EN) viermal innerhalb von 195 Sekunden.

"Im Eishockey passieren solche Dinge. Im Laufe der Saison gleichen sich solche Ereignisse meistens aus, manchmal verliert man so, manchmal gewinnt man so", meinte Bruins-Tormann Tuukka Rask (23 Paraden). Der vorherige Besuch Bostons in Pittsburgh war nicht ganz so spektakulär, aber ähnlich verlaufen. Am 10. November hatten die Bruins dank fünf Toren im Schlussdrittel 7:4 gewonnen. (APA/Reuters)

Ergebnisse vom Montag:

Pittsburgh Penguins - Boston Bruins 2:4, St. Louis Blues - Phoenix Coyotes 3:4, Colorado Avalanche - Detroit Red Wings 5:4, Los Angeles Kings - Toronto Maple Leafs 2:3

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mark Recchi

Share if you care.