Telekom Austria: Goldman Sachs stuft ab

11. Jänner 2011, 10:27
1 Posting

Wien - Die Experten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel für die Aktien der heimischen Telekom Austria von 13,6 auf 12,3 Euro angepasst. Die Anlageempfehlung wurde von "Buy" auf "Neutral" revidiert. Das Unternehmen hat weniger versprechende mittelfristige Ergebnisprognosen vorgelegt.

Die Experten des Analystenhauses Goldman Sachs rechnen dennoch langfristig mit einer Erholung. Bereits getätigte Investitionen lassen auf Strukturverbesserungen hoffen. Zudem wird vor dem Hintergrund einer stabilisierenden Wirtschaft in Mittel- und Osteuropa eine zyklische als auch strukturelle Rückkehr zum Wachstumspfad für das Auslandsgeschäft erwartet.

Des Weiteren sei mit einer Verringerung von sowohl Preis- als auch Regulierungsdruck zu rechnen. Allgemein sehen die Analysten Spielraum für eine Erholung des Telekommunikationssektors, innerhalb dessen die Netzwerkarchitektur der Telekom Austria langfristig gesehen Wettbewerbsvorteile bieten würde.

Revidiert wurden auch die Ergebnisschätzungen für das Unternehmen. Die Prognose für den Gewinn je Aktie für das vergangene Geschäftsjahre 2010 wurde von 0,76 auf 0,74 Euro leicht nach unten gesetzt. Für die Jahre 2011 und 2012 sehen die Wertpapierspezialisten einen Gewinn je Papier von 0,68 Euro (zuvor: 0,80 Euro) bzw. 0,87 Euro (vorher: 1,12 Euro). Die Dividendenprognosen für diese drei Jahre lauten auf 0,75, 0,76 und 0,76 Euro je Anteilsschein.

Am Dienstag im Frühhandel notierten die Aktien der Telekom Austria an der Wiener Börse mit einem Minus von xxx Prozent bei xxx Euro. (APA)

Share if you care.