Aktionäre fordern Plan für Nachfolge von Steve Jobs

11. Jänner 2011, 09:20
2 Postings

Anteilseigner besorgt um die Zukunft von Apple

Apple-Aktionär Central Laborers' Pension Fund fordert, der Konzern solle einen Plan für die Nachfolge von Steve Jobs erstellen. Offenbar sind einige Anteilseigner besorgt um die Zukunft von Apple, seit Jobs sich 2009 krankheitsbedingt für einen Zeitraum von sechs Monaten aus der Geschäftsführung zurückzog und eine neue Leber erhielt. 2004 hatte er eine Krebserkrankung der Bauchspeicheldrüse überstanden.

Apple bangt um Manager

In beiden Fällen sank der Börsenwert des Unternehmens. Apple rät seinen Aktionären jedoch, auf der Hauptversammlung (23. Februar) gegen einen solchen Antrag zu stimmen. Die Nennung eines Nachfolgers würde es Wettbewerbern ermöglichen, für Apple wichtige Führungskräfte abzuwerben. Andere Manager, die keine potenziellen Nachfolger für den Chefposten seien, könnten das als Grund ansehen, Apple zu verlassen. (red/ DER STANDARD Printausgabe, 11. Jänner 2011)

Der WebStandard auf Facebook

Link

Apple

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Steve Jobs

Share if you care.