Google-Aufruf: User sollen Karte des Südsudan erstellen

10. Jänner 2011, 14:48
15 Postings

Im Rahmen des von George Clooney initiierten Satellite Sentinel-Projekts

Bis zum Samstag wird im Südsudan über die Unabhängigkeit vom Rest des Landes abgestimmt. Google hat nun User im Rahmen des Satellite Sentinel-Projekts aufgerufen, sich an einer Karte des Südsudan zu beteiligen. Das unter anderem von Schauspieler George Clooney initiierte Projekt kombiniert Satelliten-Aufnahmen, Vorort-Berichte und Google Maps, um das Grenzgebiet zwischen Nord- und Südsudan zu überwachen. Beobachter befürchten, dass es im Zuge der Abspaltung zu zu weiteren Konflikten kommt.

Karte mit Community-Hilfe

Der Sudan sei kartographisch schlecht erfasst, was die Arbeit von humanitären Organisationen erschwere, schreibt Google-Programm Manager France Lamy im Unternehmens-Blog. Es sei vor allem in Zeiten wie diesen sehr wichtig, gute Karten mit Straßen, Siedlungen, Wahllokalen, Spitälern und anderen Gebäuden mit lokalen und offiziellen Namen zu haben. Das sei eines der Ziele des Satellite Sentinel-Projekts. User können Tools wie den Google Map Maker und den Sudan Vote Monitor nutzen, um die Karte zu verbessern oder Vorort beobachtete Menschenrechtsverletzungen zu melden. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schauspieler George Clooney als Wahlbeobachter im Südsudan

Share if you care.