Erste Nacht der Programmkinos am 14. Jänner

10. Jänner 2011, 11:49
6 Postings

"Nacht der offenen Tür" mit Previews, Klassikern und Kurzfilmen

Wien - Überraschungsfilme, Klassiker, Publikumsgespräche, Konzerte und Vorpremieren bieten die Programmkinos bundesweit kommenden Freitag, den 14. Jänner, in der "Nacht der Programmkinos". Erstmalig laden 14 kleine Kinos - vom Wiener Filmcasino bis zum Innsbrucker Leokino - ab 21 Uhr zu einer Nacht der "offenen Tür" bei freiem Eintritt. Damit soll Aufmerksamkeit für die Anliegen der im November gegründeten "IG Programmkino" geschaffen werden, die von der Politik angemessene Förderungen zur Erhaltung und Digitalisierung von Arthouse-Kinos fordert.

Besonders begehrt werden am Freitag wohl jene Filme sein, die als spezielle Previews noch vor regulärem Kinostart gezeigt werden. So präsentiert das Wiener De France neben dem italienischen Film "I am Love" mit Tilda Swinton auch Tom Tykwers Venedig-Wettbewerbsfilm "Drei" mit der österreichischen Schauspielerin Sophie Rois. Das Votivkino lädt indes zu gleich drei Vorpremieren: zum französischen Krimi "22 Bullets" mit Jean Reno als rachesuchender Ex-Mafioso, Mike Leighs neuestem Film "Another Year" und zur ungewöhnlichen Horrorkomödie "Tucker & Dale vs Evil".

Wer sich bei Vorpremieren lieber überraschen lässt, dem sei das Wiener Filmhaus Kino, das Salzburger Filmkulturzentrum, das Innsbrucker Leokino und das Klagenfurter Volkskino ans Herz gelegt. Sie alle zeigen Preview-Überraschungsfilme. Auf Kult und Klassiker fokussieren sich hingegen das Filmcasino und das Cinema Paradiso: In Wien werden mit Richard Brooks' "Die Katze auf dem heißen Blechdach" (1958) die 50er mit Liz Taylor und Paul Newman wiederbelebt, in St. Pölten sind Quentin Tarantinos "Reservoir Dogs" und Jim Sharmans Kultfilm "The Rocky Horror Picture Show" zu sehen.

Anlässlich des ersten Spieltags der Linzer Musikdoku "Es muss was geben" im Votivkino tritt einer der Protagonisten des Films, Sänger und Performancekünstler Dietmar Bruckmayr, im Anschluss an den Film auf. Zeitgleich macht das Kurzfilmfestival "Vienna Independent Shorts" mit zwei ausgewählten Filmen im Saal nebenan Station. Mit Kurzfilmen starten zwei weitere Kinos in den Abend: Das Stadtkino zeigt Martin Arnolds in Venedig prämierte Found Footage "Shadow Cuts", das Leokino präsentiert ein vierteiliges Karl-Valentin-Programm. (APA)

Teilnehmende Kinos:

  • De France - Wien
  • Filmcasino - Wien
  • Filmhaus Kino - Wien
  • Gartenbaukino - Wien
  • Stadtkino - Wien
  • Votivkino - Wien
  • Cinema Paradiso - St. Pölten
  • City-Kino - Linz
  • Movimiento - Linz
  • Das Kino - Salzburg
  • Cinematograph - Innsbruck
  • Leokino - Innsbruck
  • KIZ RoyalKino - Graz
  • Volkskino - Klagenfurt
Share if you care.