Green Bay, Baltimore als letzte Teams im Viertelfinale

10. Jänner 2011, 11:12
64 Postings

Vick-Fehlpass besiegelte Out der Philadelphia Eagles: "Es tut weh, auf diese Weise auszuscheiden. Ich wollte einfach zu viel"

Philadelphia/Kansas City - Die Green Bay Packers sind als achtes und letztes Team ins Viertelfinale der National Football League (NFL) eingezogen. Die Mannschaft aus Wisconsin gewann am Sonntagabend das Wild-Card-Spiel bei den Philadelphia Eagles 21:16. In der Runde der letzten acht Teams muss Green Bay nun am kommenden Wochenende bei den Atlanta Falcons antreten.

Unmittelbar zuvor hatten sich die Baltimore Ravens in Kansas City 30:7 durchgesetzt, sie bekommen es im Kampf um den Halbfinaleinzug auswärts mit den Pittsburgh Steelers zu tun. Zudem empfangen die New England Patriots die New York Jets, und Außenseiter Seattle Seahawks, der am Samstag überraschend Meister New Orleans Saints mit 41:36 ausgeschaltet hatte, tritt bei den Chicago Bears an.

Im Mittelpunkt der beiden Sonntagsspiele stand Eagles-Quarterback Michael Vick, dessen beeindruckende Comeback-Saison mit einem Fehlpass endete. "Es tut weh, auf diese Weise auszuscheiden. Ich wollte einfach zu viel", lautete der enttäuschte Kommentar des 30-Jährigen nach der Heimniederlage von "Philly". Der im August 2007 unter anderem wegen der Organisierung von Hundekämpfen sowie Tierquälerei zu 18 Monaten Haft verurteilte US-Amerikaner hatte es in der Hand, sein Team ins Viertelfinale zu werfen.

44 Sekunden waren noch zu spielen, 16:21 lagen die Eagles zurück, als 69.144 frenetische Fans auf den großen Vick-Wurf warteten. Oft genug hatte er in der bisher besten Saison seiner Karriere - und der ersten als Starter nach seiner Haftentlassung - in solchen Situationen Pässe millimetergenau zu seinen Mitspielern in die Endzone gebracht. Diesmal jedoch unterlief ihm eine Interception. Packers-Cornerback Tramon Williams fing den Pass ab und sicherte Green Bay den knappen, aber verdienten Sieg.

Hauptverantwortlich für die Niederlage war allerdings nicht Vick, sondern Kicker David Akers, der mit zwei Field-Goal-Versuchen scheiterte. Diese kosteten die Eagles in Summe sechs Punkte, mit denen sie das Match gewonnen hätten. Green Bay will nun am kommenden Samstag in Atlanta den nächsten Raubvögeln die Flügel stutzen. (APA/dpa)

Play-off-Ergebnisse der National Football League (NFL) vom Sonntag: Kansas City Chiefs - Baltimore Ravens 7:30, Philadelphia Eagles - Green Bay Packers 16:21

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ernie Sims von den Philadelphia Eagles ist ein wenig anhänglich.

Share if you care.