Super-Bowl-Champ New Orleans in erster Play-off-Runde out

9. Jänner 2011, 13:28
5 Postings

Auch Vorjahresfinalist Indianapolis zum Auftakt eliminiert

Seattle/Indianapolis  - Die Play-offs der National Football League (NFL) haben am Samstag mit einer kleinen und einer großen Sensation begonnen. Die beiden Finalisten der Vorsaison mussten bereits zum Auftakt in der Wildcard-Runde die Segel streichen. Der amtierende Super-Bowl-Champion New Orleans Saints unterlag dem krassen Außenseiter Seattle Seahawks 36:41, die Indianapolis Colts mussten sich den New York Jets 16:17 geschlagen geben.

Meister New Orleans wurde in Seattle eine katastrophale Defensivleistung zum Verhängnis. Seahawks-Quarterback Matt Hasselbeck warf vier Touchdown-Pässe, die Vorentscheidung brachte aber ein unglaublicher Lauf von Runningback Marshawn Lynch drei Minuten vor Schluss. Der 24-Jährige lief 67 Yards in die Endzone, wurde dabei von nicht weniger als acht Saints-Verteidigern berührt. Zu Boden brachte ihn keiner davon. "Purer Instinkt", meinte Lynch.

Noch mehr Drama benötigten die Jets, um den Vorjahresfinalisten Indianapolis zu eliminieren. Erst ein Field Goal mit Ablauf der Zeit drehte die Partie. Kicker Nick Folk traf aus 32 Yards. Die New Yorker nahmen dadurch Revanche an den Colts und deren Star-Quarterback Peyton Manning, die im Halbfinale der Vorsaison noch mit 30:17 die Oberhand behalten hatten. "Ich sage euch, es fühlt sich großartig an", versicherte Jets-Coach Rex Ryan. "Er (Manning) ist der Beste und hätte es uns fast schon wieder angetan." (APA)

NFL-Play-off vom Samstag - 1. Runde (Wildcard-Runde):

National Football Conference (NFC): Seattle Sehawks - New Orleans Saints 41:36
American Football Conference (AFC): Indianapolis Colts - New York Jets 16:17

Share if you care.