Arizona-Anschlag: Offenbar Abschiedsgruß des Schützen im Internet

9. Jänner 2011, 12:08
10 Postings

Ermittler prüfen MySpace-Seite und YouTube-Video - Beiträge über Gedankenkontrolle und Gehirnwäsche

Der nach einem Anschlag auf eine Kongressabgeordnete im US-Staat Arizona festgenommene Schütze hat vor der Bluttat offenbar im Internet einen Abschiedsgruß veröffentlicht. Bei dem 22-Jährigen handelt es sich um einen Mann namens Jared L., wie die Nachrichtenagentur AP aus Ermittlerkreisen erfuhr. Auf einer MySpace-Seite von L., die am Samstag von den Ermittlern untersucht wurde, heißt es: "Auf Wiedersehen, meine Freunde". Die Seite wurde am Samstag entfernt, kurz nachdem der Bewaffnete von den US-Behörden identifiziert wurde. "Bitte seid mir nicht böse", schrieb er demnach wenige Stunden vor der Schießerei weiter.

Videos

Vor einigen Wochen wurden zudem ein Video auf YouTube veröffentlicht, in dem L. die Erfindung einer neuen amerikanischen Währung beschreibt. Außerdem kritisiert er die hohe Analphabetenrate im Kongressbezirk der Abgeordneten Gabrielle Giffords. Fast alle, die keine genauen Informationen über eine neue Währung hätten, "sind sich nicht über die Methoden von Gedankenkontrolle und Gehirnwäsche im Klaren", heißt es in dem mysteriösen Text vor dunklem Hintergrund weiter.

Hintergrund

Bei dem Anschlag vor einem Einkaufszentrum in Tucson wurden am Samstag mindestens fünf Menschen getötet und mindestens zehn weitere zum Teil schwer verletzt worden. Eine Polizeisprecherin sprach gegenüber dem US-Nachrichtensender CNN sogar von bereits sechs Toten. Giffords wurde von dem Bewaffneten in den Kopf geschossen, ihr Zustand wurde als kritisch beschrieben. Sie hatte während des Blutbads an einem Treffen mit Bürgern teilgenommen. (APA)

  • Der YouTube-Kanal von Jared L.
    screenshot: redaktion

    Der YouTube-Kanal von Jared L.

Share if you care.