Siege für alle drei Österreicher-Clubs

9. Jänner 2011, 11:18
35 Postings

Ein Assist von Vanek - Nödls Flyers Spitzenreiter im Osten - Grabner ging bei Islanders-Erfolg leer aus

New York - Alle drei österreichischen Eishockey-Legionäre in der NHL haben am Samstag mit ihren Clubs Siege gefeiert. Die Buffalo Sabres gewannen bei den Phoenix Coyotes mit 2:1 nach Verlängerung, ÖEHV-Stürmer Thomas Vanek bekam für die Vorarbeit zum 1:0 einen Assistpunkt gutgeschrieben. Andreas Nödl übernahm mit den Philadelphia Flyers nach dem 2:1 gegen die New Jersey Devils die Führung in der Eastern Conference und Michael Grabner siegte mit den New York Islanders bei Colorado Avalanche mit 4:3 nach Verlängerung.

Weil die Pittsburgh Penguins daheim gegen Minnesota mit 0:4 verloren, übernahmen die Flyers (26 Siege/10 Niederlagen) zumindest für einen Tag die Führung in der Eastern Conference. Ihr Coach Peter Laviolette wird dafür mit einem Platz auf der Trainerbank des All-Star-Games belohnt.

Nummer eins der NHL blieben die Vancouver Canucks trotz eines 1:2 nach Penaltyschießen im West-Schlager gegen die Detroit Red Wings. Die Sabres halten nun bei je 18 Siegen und Niederlagen, haben als Zehnte der Eastern Conference etwa bei Halbzeit des Grunddurchgangs aber acht Punkte Rückstand auf einen Play-off-Platz. Die Islanders sind nach dem 13. Sieg nur Vorletzte im Osten. (APA/Reuters)

Ergebnisse vom Samstag: Phoenix Coyotes - Buffalo Sabres (ein Assist Thomas Vanek) 1:2 n.V., Philadelphia Flyers (mi Andreas Nödl) - New Jersey Devils 2:1, Colorado Avalanche - New York Islanders (mit Michael Grabner) 3:4 n.V., Ottawa Senators - Tampa Bay Lightning 1:2, Washington Capitals - Florida Panthers 3:2, Pittsburgh Penguins - Minnesota Wild 0:4, Montreal Canadiens - Boston Bruins 3:2 n.V., San Jose Sharks - Nashville Predators 1:2, St. Louis Blues - New York Rangers 1:2, Vancouver Canucks - Detroit Red Wings 1:2 n.P., Los Angeles Kings - Columbus Blue Jackets 6:4

Share if you care.