Vorsitzender von verbotener Partei festgenommen

8. Jänner 2011, 22:33
2 Postings

Nach Aufruf zum Sturz der Regierung

Baku - Nach Kritik am Kopftuchverbot in Schulen und einem Aufruf zum Sturz der Regierung ist nach Angaben eines Sprechers der Vorsitzende der verbotenen Islamischen Partei in Aserbaidschan festgenommen worden. Mohsun Samedow sei zusammen mit drei weiteren Parteimitgliedern am Freitagabend festgesetzt worden, sagte Akif Hejdarli. Während die anderen Männer Haftstrafen zwischen 13 und 15 Tagen erhalten hätten, sei Samedow ins Gefangenenlager des Ministeriums für nationale Sicherheit gebracht worden.

Über sein Schicksal sei nichts bekannt, sagte der Parteisprecher. Das Ministerium erklärte dagegen, über eine Festnahme Samedows gebe es keine Informationen.

Samedow hatte in einer Rede auf einer Parteiveranstaltung Anfang des Monats das kürzlich erlassene Kopftuchverbot in Schulen kritisiert und einen Sturz der Regierung gefordert. Seine Rede wurde später bei YouTube veröffentlicht. Das Kopftuchverbot hatte Ende vergangenen Jahres eine Serie von Protesten in Baku und Städten im Süden Aserbaidschans zur Folge und verschaffte der Islamischen Partei neuen Auftrieb. Die Partei wurde 1997 verboten und ihre Anführer unter dem Vorwurf, für den iranischen Geheimdienst zu arbeiten, festgenommen und zu Gefängnisstrafen verurteilt. (APA/dapd)

Share if you care.