Serbien zeigt ÖHB-Team die Grenzen auf

8. Jänner 2011, 22:24
10 Postings

27:39-Niederlage in Belgrad beim letzten Testspiel vor der Welt­meisterschaft in Schweden

Belgrad - Das österreichische Handball-Nationalteam der Männer hat am Samstag bei seiner WM-Generalprobe eine empfindliche Niederlage kassiert. Die Mannschaft von Teamchef Magnus Andersson unterlag im letzten Match vor dem Abflug am Dienstag nach Schweden dem WM-Teilnehmer Serbien in Belgrad mit 27:39 (11:23). Topscorer war Roland Schlinger mit sechs Treffern. Zuvor hatte die ÖHB-Auswahl gegen Portugal zweimal mit jeweils einem Tor Vorsprung gewonnen.

Nach stundenlangen Verzögerungen bei der Anreise wegen einer Flugverspätung starteten die Österreicher schlecht in das Spiel, begingen technische Fehler, vergaben Chancen und waren in der Abwehr nicht konsequent genug. Erst nach fünf Minuten gelang der erste Treffer, die Serben zogen davon und warfen über 8:2, 13:4 bis zum 20:8 (20.) sogar einen Zwölf-Tore-Vorsprung heraus.

Nach dem Wechsel erfing sich das ÖHB-Team etwas, es gelang aber nicht, den Rückstand zu reduzieren. Teamchef Andersson war nach der ersten Niederlage in seiner Amtszeit enttäuscht, auch wenn man um die Klasse des Gegners gewusst hatte. "Ich stehe noch ein bisschen unter Schock, denn es war das erste Mal mit dieser Mannschaft, dass wir so schlecht gespielt haben. Wir haben gewusst, wir haben Probleme mit der Abwehr, aber heute ist uns wirklich gar nichts geglückt", meinte der Coach.

Serbiens Teamchef Vaselin Vujovic hatte die Österreicher auch schon stärker gesehen. "Sie spielen definitiv besser, als sie sich hier verkauft haben, das haben sie in den Spielen gegen Deutschland und Island gezeigt."

Österreichs Gruppengegner Island hat indessen beide Testspiele gegen Deutschland gewonnen, am Samstag mit 31:27. Die ÖHB-Auswahl trifft bei ihrem WM-Auftakt in Norrköping am Freitag (21.30) in Gruppe B auf Brasilien, bis zum Abflug haben die Spieler noch zwei Tage frei. (APA)

Handball-Test-Länderspiel der Männer am Samstag: 

Serbien - Österreich 39:27 (23:11). Belgrad.
ÖHB-Tore: Schlinger 6, Szilagyi 4, Bozovic 3, Weber 3, Wöss 2, Mayer 2, Posch 2, Wilczynski 2, Friede 2, Fölser 1.

Share if you care.