iPhone bekommt zweiten Netzbetreiber in den USA

8. Jänner 2011, 13:33
posten

Verizon hat besseres Netz als AT&T, bisherige iPhones unterstützten aber seinen Sendestandard nicht

Apple steht laut Medienberichten kurz davor, die Basis für sein erfolgreiches iPhone-Handy im Heimatmarkt USA mit einem zweiten großen Netzbetreiber stark auszuweiten. Die Nummer zwei Verizon Wireless werde dies am Dienstag ankündigen, berichteten unter anderem die "New York Times" und das "Wall Street Journal" in der Nacht zum Samstag.

Exklusivität

Das iPhone hatte es in den USA seit dem Start 2007 nur beim aktuellen Marktführer AT&T gegeben, dem jedoch oft vorgeworfen wird, ein Lückenhaftes und schwaches Netz zu haben. Das iPhone auch zu Verizon zu bringen, bedeutete einen großen Aufwand für Apple, denn der Anbieter betreibt ein Netz in einem anderen Sendestandard, CDMA.

Laut früheren Medienberichten soll Apple schon in der letzten Entwicklungsphase des iPhone erwogen haben, Verizon statt AT&T als Partner zu nehmen - jedoch festgestellt, dass das Telefon dafür nahezu von Grund auf überarbeitet werden müsste.

Kein CDMA für Europa

Für Europa hätte ein CDMA-iPhone keine praktische Bedeutung, die Position von Apple auf dem US-Markt könnte sich dadurch jedoch stark verbessern. Im vergangenen Jahr punkteten im Verizon-Netz Hersteller von Telefonen mit Googles Smartphone-Betriebssystem Android. Unter anderem der lange angeschlagene Motorola-Konzern fand so neuen Atem.

Analysten rechnen damit, dass Android mit der Zeit die Führung im Smartphone-Markt übernimmt. Deswegen ist es für Apple wichtig, keine Chancen zu verschenken. Außerdem könnte ein CDMA-iPhone bei Netzbetreibern in den wichtigen Wachstumsmärkten Indien und China eingesetzt werden.

Druck

In den USA könnten die beiden kleineren Anbieter T-Mobile USA und Sprint mit einem Verizon-iPhone noch mehr unter Druck geraten. Auch AT&T könnte nach Einschätzung von Analysten deutlich weniger neue Kunden anlocken können, wenn es das Apple-Telefon nicht mehr exklusiv anbieten kann. Das Verizon-Netz gilt allgemein als das beste in den USA.

Verizon lud am Freitag zu einem Pressetermin in New York, nannte jedoch kein Thema. Auch von Apple gab es keinen Kommentar zu den Medienberichten. (APA/dpa)

Der WebStandard auf Facebook

Share if you care.