13 Soldaten von Rebellen getötet

7. Jänner 2011, 17:30
1 Posting

Attentäter konnten fliehen

Sanaa - Mutmaßliche Rebellen der Terrororganisation Al-Kaida haben nach jüngsten Behördenangaben im Süden des Jemens 13 Soldaten getötet. Die bewaffneten Angreifer hätten die Streitkräfte in dem Ort Lawder aus dem Hinterhalt überfallen, als diese gerade einen Transport von Wassertankern begleitet hätten, teilte der stellvertretende Gouverneur der Provinz Abjan, Salih al Shamsi, am Freitag mit. Die Attentäter seien geflohen, Soldaten hätten die Verfolgung aufgenommen.

Lawder war im Herbst 2010 Schauplatz schwerer Gefechte zwischen dem jemenitischen Militär und Kämpfern der Al-Kaida, nachdem es in der Region zuvor eine Serie von Anschlägen auf Sicherheitskräfte gegeben hatte. (APA/dapd)

Share if you care.