Neue Frau an der Spitze von IBM Österreich

7. Jänner 2011, 17:02
29 Postings

Vertriebsprofi Tatjana Oppitz löst Leo Steiner ab - Sie setzt sich seit vielen Jahren für Frauenförderung ein

Wien - Die 1450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IBM Österreich werden künftig von einer Frau geführt: Tatjana Oppitz folgt Leo Steiner nach, der nach vier Jahren eine neue Herausforderung bei IBM in Nordosteuropa annehmen wird.

Die 1962 in Kalkutta geborene Diplomatentochter mit serbokroatischen Wurzeln ist bereits seit 1989 bei IBM tätig. Nach dem Studium an der Wiener Wirtschaftsuniversität und einigen Jahren Berufserfahrung bei einem amerikanischen Konzern begann sie in dem Unternehmen als eine der ersten Frauen im Vertrieb. Danach wechselte sie als Direktorin in den Softwarebereich.

2003 führte sie ihre Karriere in das IBM-Headquarter nach Paris. Nach ihrer Rückkehr verantwortete sie von Wien aus unter anderem den Vertrieb für die Osteuropa-Region.

Seit vielen Jahren setzt sich Oppitz stark für Frauenförderung ein - nicht zuletzt aus eigener Erfahrung. Als sie vor 22 Jahren zum Assessment Center bei Big Blue (ein Spitzname des Unternehmens) kam, saßen ihr 15 Männer in dunklen Anzügen gegenüber.

Auch wenn sie sich nicht ins Unternehmen erst einarbeiten muss, für ihre Hobbys (Gegenwartskunst, Theater, Golf) wird der verheirateten IBM-Generaldirektorin künftig wohl weniger Zeit bleiben. Seine Spaziergänge weiterhin vehement einfordern dürfte allerdings ihr Terrier. (kat, DER STANDARD Printausgabe 08./09.01.2011)

 

  • Tatjana Oppitz ist neue IBM-Chefin in Österreich.
    foto: der standard/corn

    Tatjana Oppitz ist neue IBM-Chefin in Österreich.

Share if you care.