Genfer Filmfestival lädt Jafar Panahi in die Jury ein

7. Jänner 2011, 11:45
posten

Der iranische Regisseur war im Dezember zu sechs Jahren Haft verurteilt worden

Genf - Der im Dezember wegen Propaganda gegen die iranische Staatsordnung zu sechs Jahren Haft verurteilte iranische Filmregisseur Jafar Panahi ist vom 9. Menschenrechts-Filmfestival (FIFDH) in Genf als Jury-Mitglied eingeladen worden. Egal, wie die iranischen Behörden entschieden, man werde ihm neben der ebenfalls in die Jury eingeladenen Regisseurin Zabou Breitman, dem Regisseur Jean-Stéphane Brin, sowie den Autoren Jorge Semprun und Antonio Tabucchi einen Sitz reservieren, so die Organisatoren des vom 4. bis 13. März stattfindenden Festivals.

Panahi zählt zu den im Ausland bekanntesten Regisseuren aus dem Iran. Er erhielt unter anderem bei der Berlinale 2006 den Silbernen Bären für sein Werk "Offside". 2000 wurde er beim Filmfestival von Venedig für den Film "Der Kreis" mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet, 1995 gewann er die Goldene Kamera in Cannes mit dem Streifen "Der weiße Ballon". Seine Verurteilung hatte weltweite Empörung ausgelöst. (APA)

Share if you care.