HTC Thunderbolt: Android-Smartphone mit flottem LTE

7. Jänner 2011, 10:54
76 Postings

Gerät mit Android 2.2 und 4,3-Zoll-Display zunächst für Verizons LTE-Netz

HTC hat auf der CES in Las Vegas ein neues Smartphone vorgestellt, das bereits die nächste Mobilfunkgeneration LTE unterstützt. Das Thunderbolt läuft mit Android 2.2 und soll vorerst vom US-Provider Verizon angeboten werden.

Ausstattung

Das Thunderbolt verfügt über ein 4,3 Zoll großes Display mit 800 x 480 Pixeln. Angetrieben wird es von einem 1 GHz schnellen Qualcomm Snapdragon-Prozessor. Die integrierte Digicam nimmt Fotos mit maximal 8 Megapixeln und Videos in 720p-HD-Qualität auf. Eine zweite Front-Kamera bietet 1,3 Megapixel. Das Gerät unterstützt Dolby Surround Sound und DLNA-Streaming. Zur weiteren Ausstattung gehören 8 GB interner Speicher und 768 MB RAM. Laut Cnet soll das Smartphone später auf Android 2.3 aktualisiert werden.

Flottes LTE für US-Kunden

Das Gerät kommt exklusiv beim US-Provider Verizon auf den Markt, der sein LTE-Netz im Dezember 2010 gestartet hat. HTC verspricht Download-Geschwindigkeiten von bis zu 12 Mbit/s und bis zu 5 Mbit/s im Upload. Über die Hotspot-Funktion von Android kann das LTE-Netz mit bis zu acht weiteren Geräten genutzt werden. Wann und ob das Gerät in dieser Form in Europa auf den Markt kommt, ist nicht bekannt. Eine europäische Version könnte im Februar in Barcelona auf dem Mobile World Congress gezeigt werden. 

Weitere 4G-Smartphones

Daneben hat das Unternehmen zwei weitere 4G-Smartphones mit Android vorgestellt, die jedoch nicht auf LTE basieren. Für den Provider Sprint bringt HTC das Evo Shift 4G, das den Vorgänger Evo 4G um eine QWERTY-Tastatur erweitert. Sprints 4G-Netz basiert auf WiMax. Für das HSPA+-Netz von AT&T hat HTC das Inspire angekündigt, das als erstes Gerät in den USA die Anbindung an htcsense.com bringt. (br/derStandard.at, 7. Jänner 2011)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    HTC Thunderbolt

Share if you care.