Sturm gegen den Stillstand

7. Jänner 2011, 12:19
4 Postings

James Dyson erfand Anfang der 1980er Jahre den Staubsauger neu, indem er seine "Dual Cyclone Technology" entwickelte, den Beutel wegließ und den Staubsauger mit konstanter Saugleistung präsentierte. Mit spektakulärem Erfolg wirbelte er internationale Märkte auf, die bis dato von Geräten mit praktisch seit 1901 unveränderter Staubsaugertechnologie dominiert waren. Inzwischen ist Dyson in 35 Ländern präsent, mehr als 10 Millionen Staubsauger wurden weltweit verkauft.

Dysons Geschichte handelt aber auch von gigantischen Kreditüberschreitungen, mangelnder Unterstützung seitens Politik und Banken, Zurückweisung durch große Firmen und Momenten persönlicher Krise. Während andere Erfinder und Designer aufgeben, bleibt er am Ball.

derStandard.at/Kultur verlost drei Exemplare von "Sturm gegen den Stillstand" von James Dyson.

>>> Das Gewinnspiel ist leider schon abgelaufen!

James Dyson, Jahrgang 1947, erfand Anfang der 1980er Jahre den Staubsauger neu: beutellos und mit stets konstanter Saugleistung. Heute beschäftigt sich der studierte Designer mit der Entwicklung weiterer innovativer Technologien. Sein Unternehmen mit Hauptsitz in Malmesbury, Großbritannien, ist inzwischen in 35 Ländern aktiv.

Sturm gegen den Stillstand
James Dyson
Hoffmann und Campe
368 Seiten, € 25,60
ISBN: 978-3-455-09460-2

Share if you care.