"The Monster of Florence": George Clooney dreht in Italien

6. Jänner 2011, 23:12
posten

Verfilmung eines Bestsellers um rätselhafte Mordserie in der Toskana zwischen 1968 und 1985

Rom - Hollywoodstar George Clooney wird in einem Film über die rätselhafte Mordserie junger Paare in der Toskana zwischen 1968 und 1985 die Hauptrolle spielen. Nach Angaben italienischer Medien plant die Filmproduktionsfirma Fox die Verfilmung des Bestsellers "The Monster of Florence", das vom US-Schriftsteller Douglas Preston mit dem italienischen Journalisten Mario Spezi geschrieben wurde.

Das von der Verlagsgruppe Warner veröffentlichte Werk zählte wochenlang zu den meistverkauften Büchern in den USA. Ursprünglich hatte Tom Cruise 2008 die Rechte für die Verfilmung erworben, wegen Finanzierungsproblemen hatte er sie jedoch Clooneys Firma "Smoke House" weiterverkauft.

Clooney soll die Rolle des Schriftstellers Preston übernehmen, der bei seinen gemeinsamen Recherchen mit Spezi ins Fadenkreuz der Polizei geraten war. Als Drehbuchautoren wurden Christopher McQuarrier und Nathan Alexander genannt, die bereits beim Film "Operation Walküre" mitgewirkt haben.

Produziert wird der Streifen von Dan Jinks, Bruce Cohen und Grant Heslov. Letzterer war bereits Co-Autor von George Clooney bei "Good Night, and Good Luck" und führte bei "Männer, die auf Ziegen starren" (mit Clooney in der Hauptrolle) Regie. Gut möglich, dass er auch bei "The Monster of Florence" die Regie übernimmt, bestätigt ist jedoch nichts. Für Clooney, der eine Villa am Comer See besitzt, ist es nach "The American" (Regie: Anton Corbijn) der zweite in Italien gedrehte Film.

Zum Hintergrund der Handlung: Acht junge Liebespärchen, darunter zwei Deutsche, hatte das "Monster von Florenz" grausam getötet. Die Paare wurden immer mit derselben Pistole erschossen, danach wurden ihre Genitalien verstümmelte. 1994 wurde der damals 69-jährige Bauer Pietro Pacciani, der immer wieder seine Unschuld beteuerte, als mutmaßlicher Serienmörder zu lebenslanger Haft verurteilt. Zwei Jahre später wurde das Urteil aufgehoben. Noch bevor ein neuer Prozess gegen ihn stattfinden konnte, starb Pacciani 1998 an einem Herzinfarkt. Zwei Komplizen Paccianis verbüßen langjährige Haftstrafen. Die Ermittler hatten auch vermutet, dass eine satanische Sekte hinter den Bluttaten stehen könnte. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Clooney auf Tour - hier allerdings im Oktober im Kapitol in Washington nach einem Hearing zum Sudan

Share if you care.