Villacher bei Hobbyskirennen schwer verletzt

6. Jänner 2011, 13:23
3 Postings

53-Jähriger in Lebensgefahr - Gegen Begrenzungszaun gestürzt und gepfählt

Klagenfurt - Ein 53 Jahre alter Villacher ist am Donnerstag bei einem Hobbyskirennen auf dem Falkert (Bezirk Feldkirchen) lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann stürzte gegen einen Begrenzungszaun und wurde gepfählt.

Der Hobbysportler hatte an einem Rennen des Seniorencups teilgenommen. Er war nach wenigen Fahrsekunden mit einer Hand an einem Tor hängengeblieben. Er verlor das Gleichgewicht, flog in hohem Bogen von der Piste und krachte gegen den hölzernen Begrenzungszaun. Ein Holzteil drang in den Brustkorb ein und verfehlte das Herz nur knapp.

Nach der Erstversorgung durch Notarzt und Sanitäter wurde der Schwerstverletzte mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Er schwebte vorerst noch in Lebensgefahr, seine Überlebenschancen wurden aber als gut bezeichnet. (APA)

Share if you care.