Deutscher stirbt an Schweinegrippe

5. Jänner 2011, 22:57
89 Postings

24-Jähriger könnte Hotelgäste angesteckt haben

Wien -  In Österreich gibt es ein Schweinegrippe-Todesopfer. Ein 24-jähriger deutscher Urlauber ist am Neujahrestag in Saalbach/Hinterglemm dem H1N1-Virus erlegen. Das bestätigte der Salzburger Landessanitätsdirektor Christoph König Mittwochabend in der "Zeit im Bild 2". Bekannt wurde der Fall erst heute, da die Todesursache bis vor wenigen Stunden nicht festgestanden war.

Der Mann war schon bei der Anreise nach Österreich krank gewesen und einige Tage nach der Ankunft in Saalbach verstorben.  Der Salzburger Landessanitätsdirektor Christoph König geht davon aus, dass der Bayer andere Bewohner seines Hotels angesteckt haben könnte. Seine drei Begleiter und das gesamte Personal wurden informiert.

Dass der junge Mann ums Leben gekommen ist, hat für den Sanitätsdirektor mehrere Ursachen. Neben den "schweren Vorerkrankungen" des 24-Jährigen war für König auch relevant, dass der Erkrankte nicht zum Arzt gegangen sei.

Zwei Todesfälle in Deutschland

Der in Österreich an der Schweinegrippe verstorbene 24-Jährige ist nicht das erste deutsche Opfer der Schweinegrippe im Jahr 2011. Im Bundesland Niedersachsen waren am Montag ein 3-jähriges Mädchen und ein 51-jähriger Mann, die beide mit H1N1-Virus infiziert waren, gestorben. Bisher hat die Schweinegrippe in Deutschland mehr als 250 Todesopfer gefordert. Die meisten Erkrankungen waren von Herbst 2009 bis August 2010 aufgetreten. Danach war die Welle abgeebbt, ehe nun wieder vermehrt Fälle gemeldet wurden.

In Österreich waren vergangenen Dienstag drei Erkrankungen mit dem Schweinegrippe-Virus gemeldet worden. In der vorjährigen Grippe-Saison wurden rund 40 H1N1-Todesfälle für Österreich gezählt. (APA)

Share if you care.