Einheitswerte: Maschinenfabrik Heid fünf Prozent tiefer

5. Jänner 2011, 18:28
posten

BKS Bank Stämme Umsatzspitzenreiter

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Mittwoch zwei Kursgewinnern drei -verlierer und zwei unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren BKS Bank Stämme mit 1.000 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Bank für Tirol und Vorarlberg Vorzüge mit plus 0,25 Prozent auf 18,00 Euro (28 Aktien) und Miba Vorzüge mit plus 0,03 Prozent auf 200,05 Euro (386 Aktien).

Die größten Verlierer waren Maschinenfabrik Heid mit minus 5,41 Prozent auf 1,75 Euro (100 Aktien), BKS Bank Vorzüge mit minus 0,65 Prozent auf 15,40 Euro (1.000 Aktien) und Porr Vorzüge mit minus 0,20 Prozent auf 59,88 Euro (177 Aktien).

Im Segment mid market zeigten sich Sanochemia um 5,27 Prozent fester bei 4,79 Euro (5.350 Stück), Hutter & Schrantz legten 0,77 Prozent auf 52,40 Euro (50 Stück) zu. JoWood konnten ein kleines Plus von 0,22 Prozent auf 0,90 Euro (64.262 Stück) verbuchen. In der Verlustzone notierten Binder+Co mit minus 1,26 Prozent auf 15,70 Euro (300 Stück) sowie HTI mit minus 12,90 Prozent auf 1,35 Euro (31.226 Stück). Head verloren 4,65 Prozent auf 0,51 Euro (100.000 Stück), Pankl Racing büßten 3,09 Prozent auf 17,25 Euro (100) ein und Unternehmens Invest sanken um 3,69 Prozent auf 6,79 Euro (1.301 Stück). (APA)

Share if you care.