Ein Mango-Gratin als Dessert

19. Jänner 2011, 17:13

Unaufwändig und spektakulär aromatisch - Für das Mango-Gratin bedarf es nur fünf Zutaten und keinerlei Küchenpraxis

derstandard.at/schersch
Bild 1 von 8»

Zutaten für 2 Portionen:

1 reife Mango
100 ml Jogurt
1 Ei
1-2 EL Zucker
1-2 MS Zimt

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 48
1 2
... und ca. 15 Minuten im Rohr goldbraun backen

Bei welcher Temp.?
Schaut lecker aus

siehe bild 2, "backrohr auf 200°C vorheizen".

Hoppla, danke ;)

Jetzt steht immer noch "Jogurt" dort..

Im Internet gibt's doch inzwischen eh genug Nachschlagewerke um festzustellen, dass Jogurt eben auch richtig ist.

Stört wen diese richtige Schreibweise
oder will er keins verwenden???

Schon wer probiert?

Ich werde es heute Abend machen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da irgendwas schief gehen kann. ;)

ich hab das auch probiert

aber ich bin mir nicht sicher, ob es so sein sollte. bis es oben braun wurde, hat es auch wesentlich länger gedauert (doppelte menge für 4 pers.) aber die masse war dann von der konsistenz wie eine flaumige eierspeis. die mango war daher mit der masse nicht wirklich verbunden.

Wenn es geschmeckt hat, dann können Sie davon ausgehen, dass es so sein sollte. ;)

das

glaubt man vorher oft.

Dann wird es halt ein "Versager-Mango-Gratin". Wir werden sehen. ;)

ich

werde nichts sehen. ich bin darauf angewiesen, daß sie erzählen, wie das ding gelungen ist.
aber würden sie es tatsächlich zugeben, wenn der cretin nicht gelungen wäre? hätten sie diese größe, diese kraft zum eingeständnis der niederlage? würden sie worte wie "er ist mir angebrannt" wirklich über die tastatur bringen? hier, im olymp der auskenner und meister, im allergheiligsten der trendsetter, im zentrum des großstadthedonismus?

ich bin gespannt. :o)

Ich habe Ihnen einen detaillierten Bericht samt "Beweisphoto" geschrieben, aber es ist leider nicht durchgekommen. Vielleicht erscheint es später. :)

Doch, Sie werden was sehen, weil ich ein Foto gemacht habe! ;) Bitteschön:

http://oi53.tinypic.com/33mah03.jpg

Die Mango war nicht wirklich reif, dafür aber faserarm, ich habe zwei mittelgroße Eier genommen, Piment statt Zimt (falsches Gläschen erwischt, lol), die Backzeit war länger (nach 15 Minuten war das Ganze noch eine sehr helle Geschichte, also dauerte es gute 25 Minuten) und wir haben es mit einem Klecks Marillenmarmelade gegessen. Sehr leichtes und schmackhaftes Dessert bzw. in dem Fall ein Abendessen, das man auch mit anderem Obst machen kann. Ich kann mich bei der Redaktion nur bedanken! :)

Danke für

den Bericht!

aha

schaut gut aus.
danke.

Bitteschön. :)

Danke sehr für Ihre Bemühungen!

Wo

ist die Zimtstange hingekommen?!

wurde in Bild 5 "verarbeitet"

das sieht nett aus.

Eindeutig

die Temperaturen steigen, der Sommer ist nicht mehr weit....

Mango schälen

Der Länge nach jeweils knapp am Kern zwei Mal durchschneiden, aus den beiden Hälften das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausschälen, nach Belieben teilen und die Reste vom Kern dazugeben.

Posting 1 bis 25 von 48
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.