Chávez wünscht sich Sean Penn als US-Botschafter

5. Jänner 2011, 10:54
90 Postings

Auch Oliver Stone und Noam Chomsky wären willkommen

Caracas - Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat seine Wunschkandidaten für den vakanten US-Botschafterposten in Caracas vorgestellt: Unter dem Gelächter seiner Minister nannte der Staatschef am Dienstag (Ortszeit) während einer im Fernsehen übertragenen Kabinettssitzung die Namen von Hollywood-Schauspieler Sean Penn und US-Regisseur Oliver Stone. Auch der linke Philosoph und Globalisierungskritiker Noam Chomsky käme ihm zupass, sagte Chávez, der die drei Männer als "Freunde" bezeichnete. Stone hat einen Dokumentarfilm über den lateinamerikanischen Staatschef gedreht, Penn stattete Chávez bereits einen Besuch ab.

Dem von Washington nominierten Diplomaten Larry Palmer hat die venezolanische Regierung das Agrément verweigert. Er nehme dafür sogar den Abbruch der diplomatischen Beziehungen in Kauf, hatte Chávez erklärt. Palmer hatte sich in einer Kongressanhörung kritisch über die Integrität der venezolanischen Streitkräfte geäußert und angedeutet, dass kolumbianische Rebellen in Venezuela Unterschlupf fänden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der US-Schauspieler Sean Penn besuchte 2007 Venezuela. Er besichtigte unter anderem ein landwirtschaftliches Forschungslabor.

Share if you care.