Muslime bieten Schutz koptischer Kirchen an

4. Jänner 2011, 17:41
145 Postings

Arsenious El Baramousy, Priester der koptischen Kirche von Amsterdam, will das Angebot annehmen

Den Haag - Angesichts der Anschlagsdrohungen vor dem Weihnachtsfest der koptischen Christen haben niederländische Muslime in einem Akt der Solidarität angeboten, koptische Kirchen im Land zu bewachen. "Die koptischen Christen, wir selbst und alle Niederländer haben einen gemeinsamen Feind: den Terrorismus", erklärten drei große muslimische Verbände am Dienstag. Sie boten demnach Schutz für drei koptische Kirchen in den Niederlanden an. Es sind dies die Gotteshäuser in Amsterdam, Eindhoven und Utrecht. Sie stehen demnach auf einer Liste potenzieller Anschlagsziele des Terrornetzwerks Al-Kaida. In Ägypten waren in der Neujahrsnacht bei einem Anschlag auf eine koptische Kirche 21 Menschen getötet worden.

Die niederländischen Muslime boten in ihrer Erklärung an, die Kirchen vor der Gefahr durch Al-Kaida zu schützen. "Die Vorstellung, dass koptische Christen hier in den Niederlanden angegriffen werden könnten, lässt uns nicht ruhig schlafen." Der Priester der koptischen Kirche von Amsterdam, Arsenious El Baramousy, zeigte sich "sehr glücklich" über das Angebot und sagte, er werde es gern annehmen. Er wollte sich noch am Dienstag mit den Vertretern der Verbände treffen. Der Schutz der Kirchen könnte demnach unter anderem die Kontrolle an den Eingängen umfassen.

In den Niederlanden leben rund 6.000 koptische Christen, es gibt insgesamt sieben koptische Kirchen. Weihnachten feiern die Gläubigen am 29. Tag des koptischen Monats Khoiak, was dem 7. Jänner des gregorianischen Kalenders (und dem 25. Dezember des julianischen Kalenders) entspricht. Die muslimische Gemeinde in den Niederlanden zählt ungefähr eine Million Menschen. (APA)

 

Share if you care.