Gefülltes Wildhuhn

12. Jänner 2011, 16:35

Das etwas dunklere, feste und nussige Fleisch des Wildhuhns ruft förmlich nach einer Füllung aus Apfel, Dörrzwetschken und frischem Thymian

derstandard.at/schersch
Bild 1 von 11»

Rezept: Zutaten für 4 Portionen

1 küchenfertiges Wildhuhn (erhältlich z. B. beim Bauer am Kutschkermarkt) mit ca. 1,5 Kilo...

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 48
1 2
Birne

ich habs gestern gekocht, aber statt apfel und apfelcider, birne und birnencider verwendet, war wirklich sehr lecker!!! dazu roestgemuese: suesskartoffel, pastinaken, karotten und zwiebel, sowie ein paar caramalisierte birnenspalten.

schade..

dass das für zwei immer zu viel ist. ich wollt letztens unbedingt einen ganzen truthahn, und da isst man dann eine woche (an einem kleinen..)

wie wärs mit einem stubenküken? gefüllt mit einer rosine oder zwei?

ein halbes Huhn pro Person geht schon :-)

Ich möchte meines bitte entbeint.

mhhh, ja!!

so soll ein hendl aussehen & ned anders!!!
nur ein problem hab ich damit:
besxchreibung zu bild 11: in 4 stücke?
am end soll das arme tier für 4 esser herhalten?

nööö! sicher nicht!!!
die portion am bild 11 passt schon so...

Re.: Bild 11

Das ist ja nur die Fülle, welche hier für die Alibi-Vegetarier, die auch kontaminierte Lebensmittel konsumieren, sehr ansehnlich präsentiert wird.

Ersetzt dann auch den Hirseauflauf der letzten Woche, mit dem man das Huhn alternativ hätte füllen können.

am hend is ja parktich eh nix dran.
und die fülle is sicher gut, aber - eh scho wissen - in meine alter soll ma eh ned soo viele kohlehydrate essen...

weiters:

Das Wildhendl hat nichts mit Wildgeflügel zu tun, auf Grund der dunklen Fleischfarbe (wildähnlich) wurde dem Hendl aber dieser Name gegeben.

Es ist dunkler als das Fleisch von herkömmlichen Masthühnern, zart und aromatisch und hat einen typischen Eigengeschmack.

PERSÖNLICHER KOMMENTAR:
der preis ist heftig, aber gerechtfertigt!

hier für unwissende:

Der Name „Wildhendl“ wurde von den Schlierbacher Geflügelbauern eingeführt. Das Wildhendl hat nichts mit Wildgeflügel zu tun, auf Grund der Robustheit wurde dem Hendl dieser Name gegeben. Das Wildhendl wird auf einem Biobauernhof gehalten. In 9 Wochen wächst dabei ein hervorragendes Produkt heran. Durch viel Platz im Stall und die Möglichkeit zur Weidenutzung, sowie durch eine natürliche Fütterung mit heimischen Biokomponenten, ist das Fleisch des Wildhendls von ganz besonderer Qualität. Es ist zart und aromatisch und hat einen typischen Eigengeschmack. Ein geringerer Bratverlust auf Grund der vielen Bewegung und der speziellen Fütterung wurde ebenfalls festgestellt.

9 wochen

ist das ein langes leben für ein "produkt" namens wildhuhn (in deutschland wahrscheinlich vermarktet unter "wildhähnchen") ???

aber danke für die info (hätte der stanadrd eigentlich dazuschreiben sollen - man will ja wissen was man ißt). nebenbei wäre das eine gute werbung/wissenserweiterung für heimische (spezial)produkte...

"produkt"

klingt in ihrem posting irgendwie komisch. wenn man tiere ißt, sollte man sie nicht auch noch als seelenlose "produkte" demütigen. und nein, ich will jetzt keine diskussion anfangen, ob tiere eine seele haben.

sollten Sie aber

sc hauns nach

text wurde von schlierbacher homepage übernommen

interessant, wie sehr hier manche die bezeichnung "wildhendl" aufregt. sicher wäre es interessanter, den eigentlichen namen der rasse zu nennen, steht auch auf der website nicht. was aber daran schlecht sein soll, dass es inzwischen alternativen zum hendl aus der tierfabrik gibt, ist mir unklar.

wildhendl hin oder her

Fällt keinem auf, dass beim letzten Bild geschummelt wurde, das sieht doch wie ein halbes Huhn aus und nicht wie in 4 Teile geteilt, oder ;-)

mit normaler serviettenknödelfülle schmeckts mir besser!

wohlgenährtes hendl

wohl den hirseauflauf von letzter woche gefressen

Sowas frisst ein Hendl das was auf sich hält net, das hat wohl das Schweinderl gekriegt

Wildhuhn. Ich werde demnächst im Walde, welcher Wien umgürtet, meinen Dingo auf ein solches ansetzen. Und wehe, er treibt mir nur ein wildes Schwein vor die Flinte! Ein nussiges Wildhuhn...unglaublich!

ein

rebhuhn? eine flughendl? Ein Kickerkiehendl?
Bffft.
Egal, ich probier in naher zukunft aus, mehrere Wachteleier in ein Hühnerei zu füllen und hart zu kochen...

und überhaupt:

wo kommt das zitronengras rein?

Schon während der Fütterung. ZitronInnenhenderl.

Was ist denn ein Wildhuhn ?

Ein kurzzeitig freigelassenes Käfighendl? Ein wild gewordenes Masthuhn? Jedenfalls ein Marketingbegriff. Fasan oder Rebhuhn scheinen ja nicht gemeint zu sein

Posting 1 bis 25 von 48
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.