Marie Kreutzers "Die Vaterlosen" im Panorama-Programm

4. Jänner 2011, 12:07
posten

Spielfilmdebüt der Grazer Regisseurin als Uraufführung bei 61. Berlinale

Berlin - Marie Kreutzers Geschwisterdrama "Die Vaterlosen" feiert in der Panorama-Reihe der 61. Berlinale (10. bis 20. Februar) seine Uraufführung. Das Spielfilmdebüt der Grazer Regisseurin ist einer jener 24 Streifen, die heute als Panorama-Beiträge bekanntgegeben wurden. Damit steht knapp die Hälfte der insgesamt 50 Präsentationen fest. Neben - laut Aussendung - "vielversprechenden Newcomern" wie Marie Kreutzer und dem deutschen Regisseur Jan Schomburg finden sich auch große Namen des Weltkinos wie Jose Padilha ("Tropa de Elite 2"), Lee Tamahori ("The Devil's Double") und Milcho Manchevski ("Majki") im Programm.

"Die Vaterlosen" erzählt von drei Brüdern und Schwestern, die nur stellenweise gemeinsam aufgezogen wurden und nach dem Tod des Vaters wieder aufeinandertreffen. In den Hauptrollen sind neben "Revanche"-Schauspieler Johannes Krisch u.a. Andreas Kiendl, Andrea Wenzl und Emily Cox zu sehen. Weitere Panorama-Beiträge stammen u.a. von Abe Sylvia ("Dirty Girl" mit Milla Jovovich und William H. Macy), John Michael McDonagh ("The Guard" mit u.a. Brendan Gleeson) und dem deutschen Dokumentarfilmer Rosa von Praunheim ("Die Jungs vom Bahnhof Zoo").

Mehr als 20.000 Zuschauer werden sich auch heuer bei der Berlinale am PanoramaPublikumsPreis beteiligen, der am Ende des elftägigen Festivals vergeben wird (20. Februar). Wie es in der Aussendung weiter heißt, solle die Panorama-Reihe "das Kinoprogramm der kommenden Arthouse-Saison" entdecken und den Markt "inspirieren". Ein Drittel des Panorama-Programms werde der Dokumentarfilm ausmachen. (APA)

Share if you care.